Facebook profile picture

Other Day (D)

Info

(facebook) In 1995 Sad (vocals) and D’eep (Keyboard, unfortunately no actual band member) founded a band which they soon named OTHER DAY. Together with their friend Mike B. they intended to create something far from the ordinary bands, so “OTHER DAY” became a synonym for another way of thinking and feeling.

Although the name of the band implicates the opposite, most of Sad’s lyrics are written in German. Besides the acoustic impression Sad’s extraordinary appearance also causes a lasting visual impression. It’s an aim of the band to transport the audience into another world by a detailed and fanciful appearance of stage and musicians. Since 2007 the band has been supported by the cellist Niha-Céta. The use of this instrument increases the effect of OTHER DAY’s music.

(other-day.labellos.de) Other Day wurden 1995 von Sänger Sad und Instrumentalist D'eep gegründet. Sie begannen mit ihren ersten Kompositionen, noch bevor Mike Bornschein und Nell (die die Band vor einiger Zeit wieder verließen) mit einstiegen und halfen, den ureigenen Sound von Other Day zu formen. Sie kreierten ihr eigene musikalische Vison, eine Kombination aus Dark Wave, Romantik und klassischen Elementen. In den Texten von Sänger Sad geht es vorallem um Melancholie, Tod, die Liebe und das Leben.

Zum Teil wird er dabei von einer geradezu engelsgleichen Frauenstimme begleitet. In Verbindung mit mystischen und sinfonischen Klängen entwickelten Other Day ihren individuellen Stil und gewannen so an Eigenständigkeit. Nach weiteren Auftritten, u.a. beim 7. Wave Gotik Treffen und den "Herbstnächten" in Roßlau, und sehr guten Kritiken, veröffentlichten Other Day 1998 ihre Debüt-CD "Fatum".