Facebook profile picture

Collection d'Arnell Andréa (F)

Info

(en.wikipedia.org) Collection d'Arnell~Andréa is a French darkwave band founded by Jean-Christophe d'Arnell (main composer, writer, piano/keyboards), Pascal Andréa, and Chloé St Liphard in 1986. Andréa left the band shortly after its founding, before its first performance. However, d'Arnell left Andréa's name in the band name. Their music features prominently keyboards, cello, and Chloé's vocals. The band is known for including a large collection or ensemble of musicians in its live performances and has performed at numerous international music festivals including Germany's Wave-Gotik-Treffen. Many of their albums have focused on late 19th and early 20th century themes.

When the band signed with Prikosnovénie in 2002, the label re-edited and re-released many of the previous New Rose Records albums that had previously been out of print. Signing with Prikosnovénie also resulted in three new albums and a new tour schedule through Europe.

(http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=1386&high=Arnell) Die französische Band COLLECTION D'ARNELL ANDREA wird seit Mitte der 1980er Jahre von europäischen Musikjournalisten in einem Atemzug mit DEAD CAN DANCE, IN THE NURSERY oder den COCTEAU TWINS genannt. In Frankreich, Spanien und Italien spiegelt sich das im Zuspruch zahlreicher Fans wieder. Die Konzerte von COLLECTION D'ARNELL ANDREA werden besucht, die Platten gekauft. In Deutschland ist die Gruppe auch mehr als 20 Jahre nach ihrer ersten Veröffentlichung (1986) ein Geheimtipp. Die Weltanschauung der (momentan) sieben Franzosen (darunter der Komponist JEAN-CHRISTOPHE D'ARNELL, einer der Namensgeber der Band, und CHLOÉ ST. LIPHARD, die unverkennbare Stimme) wurzelt in der Romantik, also in der Zeit zwischen Ende des 18. und Mitte des 19. Jahrhunderts. Alle COLLECTION-Mitglieder verehren die romantischen Komponisten (wie BERLIOZ oder GRIEG) und Maler (wie CASPAR DAVID FRIEDRICH oder WILLIAM TURNER). Die beherrschenden Themen bei COLLECTION D'ARNELL ANDREA sind die Natur ('Les Marroniers' - Die Kastanien, 1992, oder 'Au Val Des Roses' - Im Tal der Rosen, 1990), die Jahreszeiten (vor allem der Herbst) und Gefühle wie Sehnsucht oder Fernweh. Die Texte der ersten Veröffentlichungen waren stark beeinflusst von 'Le Grand Meaulnes', dem Roman des französischen Schriftstellers HENRI ALAIN-FOURNIER, der im Ersten Weltkrieg fiel. Auch die Instrumentierung lehnt sich - zumindest auf den ersten Veröffentlichungen - an romantische Musik an; Geige, Cello und Klavier waren die zentralen Instrumente, und zusammen mit dem lyrischen Gesang von CHLOÉ ST. LIPHARD erinnerten viele der traurigen, emotionalen Songs tatsächlich stark an romantische Lieder von FRANZ SCHUBERT oder ROBERT SCHUMANN. Die in Deutschland bezeichnenderweise bekannteste Platte von COLLECTION dürfte 'Villers-aux-Vents' (ein kleiner Ort in Lothringen) von 1994 sein. Sie beschäftigt sich thematisch mit dem Ersten Weltkrieg, was ja im deutschsprachigen Raum per se schon eine gewisse besorgte öffentliche Aufmerksamkeit garantiert. Dabei beschränken sich COLLECTION auf 'Villers-aux-Vents' lediglich auf die musikalische Wiedergabe von Emotionen wie Trauer und Schmerz. Die Lieder sind ausnahmslos allen Opfern gewidmet, und die CD endet mit dem Appell 'Erinnern!'. Zeitlich fällt 'Villers-aux-Vents' damit allerdings etwas aus dem 'romantischen Rahmen'. [...]