Facebook profile picture

Mila Mar (D)

Info

(last.fm) Mila Mar is a legendary gothic ethereal band from Germany founded in 1994 with the following lineup:


Anke Hachfeld - vocals,

Maaf Kirchner - synthezier, percussion,

Katrin Beisher - flute, violin,

Soeren Meyer – percussion.



The group carried on the best traditions of Dead Can Dance. Their sound is a combination of folk, medieval, mystic and modern atmospherical elecronics. Fairy vocal of Anke Hachfeld is extraordinarly strong and varied. She is able to change her voice from childish to raped one within a breath, to use operatic, pop and folk way of singing with incredible deep lower tones.



Discography

Mila Mar - 1997 debut LE (530) self-production

Nova - 1999 Strange Ways Records

Elfensex - 2000 Strange Ways Records

Silver Star - 2001 Single - MCD - Digipack Strange Ways Records

Maid of Orleans - 2001 MCD - Single

Picnic on the Moon - 2003 Strange Ways Records

Sense of Being - 2003 Strange Ways Records



The last activity of the official site ended in the middle of 2004, indicating the fading of the group. However the site is available nowadays. There was only some singles feat Schiller later. In 2005 Anke Hachfeld began solo career as Milù.

(de.wikipedia.org) Mila Mar ist eine deutsche Alternative-Band. Kennzeichen der Band ist die Phantasiesprache, in der Sängerin Anke Hachfeld ihre Songs schreibt.

Geschichte

Mila Mar wurden Ende 1994 in der Wiesenmühle in Marth bei Göttingen gegründet. Am gleichen Ort trat die Band erstmals am 16. März 1996 auf.

Nach vier veröffentlichten Alben und drei Singles, gaben Mila Mar im Dezember 2002, drei Monate vor Erscheinen ihres bisher letzten Albums, bekannt, dass Meyer und Beischer die Band verlassen würden. 2004 erfolgte personelle Verstärkung durch Tobias Unterberg (The Inchtabokatables, Deine Lakaien), Lars Waltermann und Jan Klemm (The Inchtabokatables) für eine letzte Tour. Zeitgleich startete Anke Hachfeld mit ihrem neuen Projekt Milù.

Obwohl sich Mila Mar nie offiziell auflösten, schloss Anke Hachfeld ein Fortbestehen des Projekts in einem Interview auf dem Wave Gotik Treffen 2005 aus:

„Bei Mila Mar? Wir spielen ja nicht mehr live! Wir werden nicht mehr spielen, zumindest sieht nichts mehr danach aus. Mit Milú werden wir mit Dirk und Lars, der auch bei Mila Mar gespielt hat. Die nächsten live Sachen spielen wir alle unter Milú, Mila Mar wird es nicht mehr geben.“

– Anke Hachfeld im Interview mit Maximilian Nitschke