Facebook profile picture

Black Moon Secret (D)

Info

(http://www.side-line.com/black-moon-secret-another-world-cd-album-hall-of-sermon/)

Genre/Influences: Goth-rock, rock-metal, hard-rock.

Content: Behind this new band is hiding Lacrimosa’s guitarist JP Genkel. This artist has worked and produced some real famous names in the goth-metal scene while he was ‘secretly’ busy composing songs for his own project during the past few years.
With the input of extra artists featuring his Lacrimosa’s mates Manne Uhlig and Julien Schmidt plus Henrik Flyman and singer Olaf Senkbeil the album was finally achieved. I didn’t know what to expect, but for some reasons I was sure “Another World” would not sound like ‘another Lacrimosa’. Black Moon Secret sounds definitely different –although you here and then will possibly notice a little flavor of Lacrimosa.
This band sounds more inspired by a mix of metal- and rock music with an extra dark, gothic touch on top. Some of the songs sound a bit like the hybrid between The Scorpions and Pink Floyd. The impressive guitar solos will definitely please lovers of this instrument.
The tracks were accomplished by background electronic arrangements while other piano passages can be heard as well. I also notice different symphonic traces like at “See” and “Feel” which move more into electronic symphonic arrangements.
The debut part of the CD can’t fully convince, but right in the midst of the tracklist we get the attention grabbers “Eyes” and “Falling”. Both songs sound harder and are carried by solid guitar riffs. I personally prefer this tough side, which still reveal a real outburst at the chorus of “Falling” plus a great and symphonic apotheosis.
The tracklist finally moves towards some delicate passages (cf. “Fly”) while the last song (cf. “Pictures”) makes me think of the hard-rock style of Scorpions. So in the end I would say there’s a lot to experience on this album, which is mixing different genres.
Conclusion: Black Moon Secret clearly exorcized different musical ghosts, which become more convincing during the harder songs.

(http://www.hardbeat.de/news/item/39-black-moon-secret-another-world)

Tief in uns schlummert eine andere Seite eine andere Welt, verborgen und geheimnissvoll.
Black Moon Secret, ein Synonym für das Unbekannte nicht fassbare aber doch so oft präsente in uns allen. Über die letzten Jahre hat der Produzent und Multi Instrumentalist JP Genkel, bekannt durch seine Produktionen, unter anderem Cradle of Filth / Therion / Love Like Blood und natürlich Lacrimosa und zuletzt der Hamburger Newcomer Eyes Shut Tight, an seinem Gothic Rock-Projekt Black Moon Secret gearbeitet. Dabei entstanden viele der Songs auch auf den ausgedehnten Tourneen rund um den Globus, die er
als Gitarrist der Symphonic Gothic Legende Lacrimosa bestritt. Unüberhörbar dabei auch die Einflüsse aus seinen Arbeiten als Film-Komponist, die sich in düsteren Sound Collagen niederschlagen und der Musik eine epische Größe verleihen. “Ich liebe einfach diesen Bombast, dieses ertrinken in der Musik, wenn alles schreit: hört mir zu !” (JP)
 
Bei der Zusammenstellung des Live-Line Ups lag nichts näher als auf vertraute Weggefährten wie Drummer Julian Schmidt (Lacrimosa / Philea) und den schwedische Gitarristen
Hendrik Flyman (Lacrimosa / Evil Maskerade) zurückzugreifen. Erste Wahl waren ohne Frage auch Marcel Zürcher, Bassist der Industrial-Legende Die Krupps, sowie der großartige Ausnahmesänger Olaf Senkbeil (u.a Dream Tide/ UFO/ Uli Jon Roth), mit dem JP schon bei zahlreichen Studioprojekten zusammengearbeitet hat.
 
Beeinflusst von Bands wie Pink Floyd, Type O’ Negative bis Korn und natürlich auch Lacrimosa nehmen uns Black Moon Secret mit auf eine dunkle, epische Reise in das eigene Ich. Harte, tiefe, Gitarrenwände verdichten sich in atmosphärischen Arrangements zu einem orchestralen Breitwandformat über dem unwiderstehlichen, tief melancholischen Melodien thronen.
 
Während das gesungene Wort dem geneigten Hörer vielerlei Interpretationsmöglichkeiten offen lässt, hat JP bereits im Vorfeld auf die Visualisierung seines Werkes gesetzt und sich neben seinem vollen Terminplan als Produzent, Filmmusik-Komponist und tourendem Musiker den multimedialen Künsten verschrieben. Animation und Videoart verschmelzen mit der Musik zu einem hochexplosiven, audiovisuellem Cocktail und erfahren nicht nur durch die Kollaboration mit dem jungen, talentierten Künstler und Eyes Shut Tight Sänger Dirk Wizorek eine weitere, dem Album-Titel gerecht werdende Dimension: Another World.
 
“Wichtig war mir von Anfang an auch eine audiovisuelle Umsetzung der Inhalte und vor allem der Gefühle, die in der Musik schlummern, um dem Zuhörer einen vollständigen Zugang zu dem zu ermöglichen was die Musik sagen will.” (JP)
 
“Another World” erscheint am 28.November 2014 auf dem Lable Hall of Sermon seines Freundes und langjährigen Weggefährten Tilo Wolff (Lacrimosa), seines Zeichen einer
der einflussreichsten Musiker und Komponisten der Gothic Scene der letzten Jahre.
 
“Es ist einfach klasse und aufregend mit Tilo jemanden gefunden zu haben,der genau versteht was es bedeutet so eine musikalische Reise zu machen.
Der weiß was es bedeutet sein Herzblut in die Welt zu entlassen und der versteht, wie viel Liebe und Arbeit in so einem Projekt steckt”. (JP)
 
Another World - become a part of the secret !